Get It Now

Modernist theme

Netus et malesuada fames ac. Eget gravida cum sociis natoque penatibus et magnis.

FB. PIN. BE. INST. TW.

MONIKAWENN.COM

  |  Plastikfrei   |  Plastikfrei – Plastik- oder Bambuszahnbürste

Plastikfrei – Plastik- oder Bambuszahnbürste

Plastik- oder Bambuszahnbürste, was darf es sein?

Eine Plastikzahnbürste ist richtiggehend gesundheitsschädlich. Ja wirklich! In Plastik stecken Weichmacher, die unsere Hormone beeinflussen. Von Unfruchtbarkeit bis krebserregend ist hier die Rede. Eine elektrische Zahnbürste enthält sogar mehr Giftstoffe, wie die herkömmlichen. Die Mechanik enthält polyzyklische, aromatische Kohlenwasserstoffe (kurz PAKs), die als besonders krebserregend gelten. Durch das Putzen werden die Plastikteilchen herausgelöst. Gemeinsam mit der Zahnpasta entsteht da ein wahrer Mikroplastikcocktail. Das Ganze wird dann mindestens zweimal täglich genutzt und jeweils 3 Minuten wirkt das Plastik in der Mundhöhle ein.

Vegane Zahnbürste oder eine kompostierbare?

Zu den Zahnbürsten aus Plastik gibt es mittlerweile viele Alternativen. Angefangen bei der Bambuszahnbürste. Doch aufgepasst, die Borsten bestehen aus Bambusviskose, Nylon oder Tierhaarborsten. Somit sind nicht alle Bambuszahnbürsten kompostierbar oder eben nicht vegan. Es bleibt also abzuwägen lieber eine vegane oder kompostierbare Zahnbürste zu nehmen.

Wie gut, dass es da den Miswakzweig noch gibt. Das ist ein Stück Holz mit dem sich eher Indigene Völker die Zähne geputzt haben. Der Baum dazu wächst in der Wüste, in Afrika, Vorderasien und im Nahen Osten. Heute zutage ist es auch für unsere Regionen nicht mehr unnormal, sich mit einem Zweig die Zähne zu putzen. Der Vorteil ist hier, dass keine Zahnpasta mehr benötigt wird, da dass Miswak antimikrobielle, entzündungshemme und andere wertvolle Inhaltsstoffe hat.

Und wie sieht es mit der CO2-Belastung bei Bambus und Miswak aus?

Je nachdem wo der Bambus wächst, sind natürlich auch weite Transportwege mit dabei. Der meiste Bambus kommt aus China. Hier wächst der rasant schnell (1m in 24 Stunden!) und das Ganze ohne Dünger. Der CO2-Fußprint durch den Transportweg, wird nur dadurch abgemildert, dass der Bambus während seiner Wachstumsphase Sauerstoff produziert. Beim Plastik, was aus Erdöl hergestellt wird, fallen ebenfalls weite Transportwege an. Bei der Herstellung von Kunststoff entstehen zusätzlich noch weitere Verbrennungsstoffe.

Ein weiterer Vorteil beim Bambus ist, dass der Zersetzungsprozess nur Monate statt 500 Jahre, wie bei Kunststoff dauert. Weiterhin bleibt kein Rückstand vom Mikroplastik bei Zersetzung des Bambus zurück. Beim Miswak gilt das gleich wie beim Bambus. Beim Wachsen wird Sauerstoff produziert, allerdings gibt es weite Transportwege.

“Eine Plastikzahnbürste sollte wesentlich teurer sein!”

Welche Anbieter vertreiben Bambus Zahnbürsten?

Folgende Anbieter von Bambuszahnbürsten gibt es derzeit auf dem Markt:

  1. Ecobamboo
  2. HYDROPHIL
  3. Baumfrei
  4. Officina naturae
  5. STOP THE WATER WHILE USING ME
  1. Sidco
  2. ZeroWasteLifestyle
  3. Bambusliebe
  4. Prime Art Wood

Viele dieser Zahnbürsten sind in Pappe verpackt. Einige von diesen jedoch in Folien aus Maisstärke oder aus recycelten Folien.

Die Bambus-Zahnbürsten sind im Handel erhältlich und liegen beim Stückpreis zwischen drei bis vier Euro. Die teuerste Zahnbürste ist von Bambusliebe und liegt preislich bei fünf Euro. Bei Anbietern wie von Baumfrei können die Zahnbürsten im Vorratspack gekauft werden.

Die Preise von Bambus-Zahnbürsten wirken möglicherweise abschreckend. Abschreckend ist aber auch, dass nachfolgende Generationen unseren Konsum von Plastik als Müll und Umweltverschmutzung ertragen müssen. Die Kosten werden nur verlagert, von hier und heute nach morgen 500 Jahre. Da müsste die Plastikzahnbürste eigentlich wesentlich teurer sein, um nicht nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlage zu nehmen.

 

Hat Dir mein Beitrag gefallen – dann freue ich mich über eine Spende. Danke.